Drucken

Glasfaser Litze

Glasfaser Litze

 

E-Glasfaser Flechtlitzen (geflochtene Bänder) lassen sich durch Ziehen oder Stauchen in ihrer Breite verändern, womit ein variabler Fadenwinkel zwischen ca. +/- 30° und ca. +/- 60° erzielt wird. Sie dienen in besonderer Art und Weise zur Herstellung unterschiedlicher Verstärkungen, die kraftlinienabhängig und verschnittfrei umgesetzt werden sollen.
Vor allem unter Torsions- und Schubspannungen belastete Verbindungen, Bauteile und Profile, für die ein Fadenwinkel von +/- 45° optimal ist, lassen sich sehr gut realisieren. Beispiele hierfür sind Nahtverbindungen von Halbschalen, Holm- und Kantenverstärkungen, Verstrebungen usw. Die Verarbeitung geschieht mit Epoxid- und Polyester-Laminierharzen.

Die Verkaufslängen und dazugehörige Preise ergeben sich im gestreckten Zustand.

Durch das Stauchen zur Erzielung der jeweiligen Fadenwinkel (z.B. 30° und 45°) verkürzt sich die nutzbare Länge der Litze. Im Zweifelsfall sind zur Bestimmung der notwendigen Litzenlänge Vorversuche durchzuführen! (Anhaltswerte siehe Tabellen bei den Produkten).

 


Glasfaser Litze 25 mm breit

Glasfaser Litze 25 mm breit

Flechtlitze aus E-Glasfaser mit ca. 25 mm Breite bei 30°-Fadenwinkel zur Herstellung von Profilen, lokalen Verstärkungen und Verbindungen.

Glasfaser Litze 40 mm breit

Glasfaser Litze 40 mm breit

Flechtlitze aus E-Glasfaser mit ca. 40 mm Breite bei 30°-Fadenwinkel zur Herstellung von Profilen, lokalen Verstärkungen und Verbindungen.