Drucken

Glasfasergelege biaxial +/- 45°

Glasfasergelege biaxial +/- 45°

 

Diagonal Gelege +/- 45° sind Verstärkungsfaser-Flächengebilde, bei denen zwei Lagen UD-Gelege im Fadenwinkel von +45° und -45° übereinander vernäht werden.
Die mit Diagonal Gelegen +/- 45° gemachten Laminate sind in hervorragender Weise geeignet, Torsions- und Schubkräften entgegenzuwirken, sowie in Verbindung mit 0°/90°-Geweben Laminate mit quasiisotropen Aufbau bzw. Eigenschaften zu erzielen.
Sie besitzen ferner hervorragende Benetzungseigenschaften und eine ausgezeichnete Drapierbarkeit an Untergründen.

Die Glasfaser Diagonal Gelege liegen in Industriequalität mit Silanschlichte vor und bieten ein äusserst günstiges Preis-/Leistungsverhältnis für die Anfertigung von Laminaten in der Faserverbundbauweise mit Epoxidharzen und Polyesterharzen vor.
Wir bieten Glasfasergelege im Flächengewicht von 300 g/m² an.

 

Anwendung (Beispiele):
- Reparatur und Bau von Booten
- Urmodellbau
- Formenbau
- Herstellung und Reparatur voon Abdeckungen, Behältern, industriellen Konstruktionen
- Torsionselemente
- Bau von Snowboards

 

Gelegekonstruktionen:

Flächengewicht
in g/m²
Garntyp tex Gewichtsverteilung
+45° / -45° in g/m²
Nähfaden Flächengewicht
einschließlich Nähfaden
in g/m²
300 E-Glas 16 - 200 tex 150 / 150 PES 83,3 dtex 307

 


Glasfaser Biaxialgelege 300 g/m² (+/- 45°)

Glasfaser Biaxialgelege 300 g/m² (+/- 45°)

Biaxialgelege mit +/- 45°-Fadenanordnung aus E-Glasfasern, Nähkomplex, 1300 mm breit. Verarbeitung mit Epoxid- u. Polyester-Laminierharzen.