Drucken

Glasfilamentgewebe Silan

Glasfilamentgewebe Silan

 

Glasfilamentgewebe in Industriequalität

Industrielles Standard-Glasfilamentgewebe (Glasgewebe) mit Silanschlichte zur Herstellung von Laminaten mit Polyester- und Epoxid-Laminierharzen, wobei die Preiswürdigkeit der Verstärkungsfasern im Vordergrund steht.
Die aus der Fasergewinnung aufgebrachte Schlichte (Fadensilan) verbleibt unverändert. Die Fäden erfahren keine weiter Behandlung.

Die Drapier-, Durchtränk- und Entlüftbarkeit dieser Verstärkungsfasern und die spätere Transparenz im Laminat sind zufriedenstellend.

 

Gewebe bestehen aus zwei sich kreuzenden Fäden zweier Fadensysteme, der Kette (Längsrichtung) und dem Schuß (Querrichtung).
Üblicherweise sind sowohl in Schuß- und Kettrichtung die gleichen oder annähernd die gleiche Fadenzahl als auch die gleiche oder fast gleiche Fadenfeinheit eingesetzt. Diese Gewebetypen bezeichnet man als bidirektionale Gewebe.

Gewebe liegen in unterschiedlichen Bindungsarten vor. Die häufigsten Bindungsarten sind:

  • Leinwandbindung
  • Köperbindung

 leinwand

Leinwandbindung

Einfache Grundbindung und einfache Handhabung
des Gewebes durch gute Dimensionsstabilität
und gute Kantenfestigkeit bei Zuschnitten
(geringes Ausfransen)

koeper22

Köperbindung

Höhere Festigkeit und Steifigkeit des Laminats infolge
geringerer Fadenablenkung. Die Gewebe in Köperbindung
sind schmiegsamer und daher für sphärische Formteile
besser geeignet als Gewebe in Leinwandbindung.

 

Anwendungen:
- Bootsbau
- Formenbau
- Modellbau
- Behälterbau
- Beschichtungen

 

Gewebekonstruktionen:

Flächengewicht in g/m²
DIN ISO 12127
Bindung Breite in mm Fadenzahl je cm
KettexSchuß
Garntype tex
Kette/Schuß
165 Köper 2/2 1000 12 x 11,5 EC 9-68/EC 9-68

 


Glasfilamentgewebe 165 g/m² Köper Silan

Glasfilamentgewebe 165 g/m² Köper Silan

Glasfilamentgewebe (Glasgewebe) 165 g/m², Köperbindung, 1000 mm breit, Industriequalität (Silanschlichte) für Polyester- und Epoxidharze.